Warenkorb

Artikel: Stück
Gesamt: Euro


Allgemeine Geschäftsbedingungen


Einleitung
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für das gesamte Online-Angebot von www.konTicket.de (Inhaberin: Frau Gaby Neumann - Puzic), im folgenden "konTicket" genannt, insbesondere für die Bestellung von Eintrittskarten. Sie gelten auch, wenn Bestellungen über das auf unserer Internet-Seite genannte konTicket-Call-Center erfolgen.

Bestellung von Eintrittskarten
Beim Kauf von Eintrittskarten, entsteht ein Vertragsverhältnis nur zwischen dem jeweiligen Käufer und dem jeweiligen Veranstalter/Anbieter. konTicket übernimmt bei diesen Bestellungen namens und im Auftrag des jeweiligen Veranstalters/Anbieters nur die Vermittlung der Angebote und wickelt den Vertrag über die jeweiligen Waren für den jeweiligen Veranstalter/Anbieter mit dem jeweiligen Käufer ab. Das bedeutet, daß der jeweilige Vertrag zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Veranstalter/Anbieter zu stande kommt. Ein Vertrag zwischen dem Kunden und konTicket besteht damit nicht. konTicket trägt daher insbesondere auch nicht das Risiko einer Insolvenz des jeweiligen Veranstalters/Anbieters.

Angaben über Veranstaltungen
Die auf der Website von konTicket enthaltenen Angaben über die Veranstaltungen, wie Veranstaltungsort, Veranstaltungs-Zeit, Veranstaltungsinhalt etc., werden konTicket von den jeweiligen Veranstaltern/Anbietern zur Verfügung gestellt. Für die Richtigkeit der konTicket zur Verfügung gestellten Angaben kann konTicket daher keine Gewähr übernehmen. Aktuelle Veranstaltungsdaten sind, insbesondere am Tag der Veranstaltung, unbedingt der Tagespresse zu entnehmen.

Rückgabe und Widerrufsrecht bei Eintrittskarten
Bei der Bestellung von Eintrittskarten besteht gemäß § 312 b Absatz 3 Nr. 6 kein Rücktrittsrecht/Widerrufsrecht.

Zahlungsabwicklung- und Modalitäten
Der Kaufpreis sämtlicher von dem Käufer bestellten Eintritts-Karten und / oder sonstiger Waren, inklusive der anfallenden Gebühren (wie z.B den Versandkosten) und der gesetzlichen Mehrwertsteuer, ist nach Ziffer 2 zu zahlen und bewirkt das Zustandekommen eines Vertrages. Die Zahlung kann ausschliesslich per Vorkasse erfolgen.

Versand und Lieferung
Die Versendung der bezahlten Eintrittskarten erfolgt durch die vom Verkäufer gewählte Versandart nach Vertragsschluß durch Zahlung. Diese Zahlung muss vom Käufer innerhalb von 7 Tagen erfolgen. Sollte die Zahlung nach 7 Tagen nicht erfolgt sein, verfällt die Bestellung automatisch.
Sofern konTicket einen fest vereinbarten Liefertermin nicht einhält, kann der Käufer dem konTicket bzw. dem jeweiligen Veranstalter / Anbieter eine angemessene Nachfrist setzen. Nach Ablauf der Nachfrist ist der jeweilige Käufer berechtigt, durch schriftliche Erklärung von dem geschlossenen Vertrag zurückzutreten, es sei denn, die Waren oder Eintrittskarten wurden zwischenzeitlich versandt.


Nichtverfügbarkeit von Eintrittskarten
Bei der Bestellung von Eintrittskarten wird nicht konTicket, sondern der jeweilige Veranstalter/Anbieter Vertragspartner des Käufers. Sofern der Veranstalter der Firma konTicket zur Abwicklung des geschlossenen Vertrages keine Karten zur Verfügung stellen kann, weil das Kontingent der Karten erschöpft ist, die Veranstaltung verlegt wird bzw. ausfällt, oder aus sonstigen Gründen die Karten nicht zur Verfügung stehen, kann konTicket die Bestellung nicht mehr im Auftrag des Veranstalters/Anbieters ausführen. konTicket wird den Besteller im Auftrag des Veranstalters / Anbieters hierauf hinweisen. Es können dann sowohl konTicket für den Veranstalter / Anbieter, als auch der Besteller von dem Vertrag zurücktreten. Der bereits gezahlte Betrag wird dem Käufer dann unverzüglich erstattet.

Abgesagte Veranstaltungen
Bei abgesagten- oder verschobenen Veranstaltungen, gleich welcher Art bestehen Ansprüche des Käufers auf Erstattung des gezahlten Preises/Betrags nur gegenüber dem jeweiligen Veranstalter. Etwaig bestehende Ansprüche, richten sich im einzelnen nach dessen "Allgemeinen Geschäftsbedingungen". In der Regel übernimmt konTicket im Auftrag des Anbieters bzw. Veranstalters die Abwicklung der Erstattung des Kartenpreises.
Die Erstattung der Versandkosten, ist gänzlich ausgeschlossen.


Haftung, Schadensersatz
konTicket haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit von konTicket oder eines seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen nach der gesetzlichen Bestimmung. Im übrigen haftet konTicket nur nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der schuldhaften Verletzung der wesentlicher Vertragspflichten ("Kardinalpflichten"). Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden beschränkt.
Die Haftung für Schäden durch den Liefergegenstand an den Rechtsgütern des Käufers,z.B. Schäden an anderen Sachen, sind jedoch ganz ausgeschlossen, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt, oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Die Bestimmungen dieser Ziffer 10 erstrecken sich auf Schadensersatz neben der Leistung und Schadensersatz statt dieser Leistung, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere bei Mängel,der Verletzung aus Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus unerlaubter Handlung. Sie gelten auch für den Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.


Datenschutz
konTicket bearbeitet die personenbezogenen Angaben und Daten des Bestellers, unter Einhaltung der auf dem Vertrag anwendbaren Datenschutzbestimmungen. Die Daten werden in dem für die Begründung,Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Umfang im automatisiert en Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt. konTicket ist berechtigt, diese Daten mit der Durchführung des Kaufvertrages an Dritte zu übermitteln, soweit dieses notwendig ist, um die geschlossenen Verträge erfüllen zu können.

Schlussbestimmungen
Sollten einzelne oder mehrere Punkte der (AGB) Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der Allgemein. Geschäftsbedingungen und die Gültigkeit des Vertrages im übrigen nicht berührt.
Der alleinige Erfüllungsort für Lieferungen, Leistungen sowie Zahlungen ist Bielefeld, insofern als der Käufer/Besteller ein Unternehmer ist.
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluß des UN-Kaufrechts (CISG).